Eine Arztgeschichte

„Ich lebe hier als Arzt allein, habe eine Hausapotheke und erfreue mich einer guten Arztpraxis . . . in guten collegialischen Verhältnissen.“

In puncto Arztbriefe sind Hausärzte einiges gewohnt. Sie sind meistens lange unterwegs, aber so lange. . . Da staunte der Arzt einer westfälischen Gemeinde nicht schlecht, als ihn ein Brief erst nach 150 Jahren erreichte. Datiert aus dem Jahr 1844. Kein Irrtum möglich, adressiert „an meinen Collegen, dem praktisirenden Arzte H. H. N. N.“.

Was war passiert? Das Dach der Ortskirche wurde renoviert. Dazu holte man auch die Kugel mit Kreuz und Hahn von der Turmspitze herunter und schraubte sie auf. weiterlesen